Energie für uns und unseren Alltag

Der Solarspeicher – Das Management mit Intelligenz

Durch die kontinuierlich sinkende Einspeisevergütung für den Strom stellt sich die Frage, ob eine Investition noch lohnenswert sein kann. Diese Frage wird am besten beantwortet, wenn der Preisvergleich einer Kilowattstunde mit und ohne Solaranlage verglichen wird.

 

Um in eine Solaranlage zu investieren, ist es lohnenswert den größtmöglichen Anteil des eigenen Stroms persönlich zu nutzen. Möglicherweise bietet sich die Kombination mit einem Stromspeicher an, um den Eigenverbrauch zu erhöhen.

 

Bei einer bereits bestehenden Anlage kann durch einen Speicher die notwendige Nachrüstung erfolgen.

 

Der Platzbedarf ist nicht größer als bei einem Kühlschrank. Da es schwierig ist, sich in diesem Thema zurechtzufinden, empfiehlt es sich, einen Fachmann hinzuzuziehen. Die genauen Lastgänge pro Tag, Wochen und Monate können bei der sorgfältigen Planung helfen.

 

Die Auswahlkriterien

 

Die Wahl der Speicherart ist individuell und die Höhe der Investition hängt wesentlich von der Größe des Speichers ab, aber auch von den gegebenen Möglichkeiten, wie Unterbringung und nicht zuletzt vom Anspruch an den Akku. Alternativ kann die Installation auch an der Hausfassade erfolgen. Die Anlage und der Batteriespeicher müssen aber in jedem Fall zusammen harmonieren.

 

Die Technik des Bleispeichers ist robust und ausgereift. Das hohe Gewicht, das Schwermetall und die Verwendungsdauer von höchstens zehn Jahren sind jedoch als Nachteil zu sehen, welche aber durch einen vergleichsweise tiefen Preis ausgeglichen wird.

 

Einige Hersteller bieten bereits zu Anfang einen Akkuaustausch nach 10 Jahren an.

 

Der Lithiumspeicher

 

Beim Lithiumspeicher wird anhand der chemischen Zusammensetzung von einigen Arten unterschieden, welche eine Lebensdauer zwischen 15 und 25 Jahren aufweisen.

 

Allgemein gilt, dass eine schnelle Beladung und Entladung einen Einfluss auf die Lebensdauer hat. Dies hängt nicht nur von der Anzahl Betriebsjahre, sondern auch von der Menge der Lade- und Entladezyklen ab.

 

Die Zielgruppen

 

Ein Solarspeicher, wie beispielsweise von Energiespeicher-Online GmbH, ist vorwiegend für Hauseigentümer sinnvoll. Ob tagsüber zu Hause oder bei der Arbeit kann der Speicher die produzierte Menge an Solarstrom aufnehmen und zu jeder Zeit zur Verfügung stellen.

 

Ein weiterer Aspekt ist die Sparmöglichkeit oder auch der Wunsch, unabhängig vom Energieversorger zu werden.

 

Grundsätzlich kann die Installation für alle Betreiber sinnvoll sein, wenn sie eine Einspeisevergütung erhalten. Es existieren zur jetzigen Zeit noch keine kostengünstigeren Möglichkeiten.

 

Auch bei kleinen und mittleren Unternehmen, welche tagsüber viel Strom verbrauchen, kann eine Investition durchaus sinnvoll sein.

 

Die Kosten und Nutzen

 

Ein Nutzen für die Betreiber kann, je nach Stromanbieter, die Erhöhung vom Eigenverbrauchsanteil und des Autarkiegrades sein. Dies bedeutet eine große Unabhängigkeit, vor allem bei einer allfälligen Strompreiserhöhung.

 

Die Erwartung einer Anlage liegt bei mindestens zwanzig Jahren.

 

Mit der Nutzung eines Solarspeichers kann außerdem ein wesentlicher Beitrag zur Netzentlastung geleistet werden.